> Corona-News & Selbsttests

Aktuell befinden sich alle Jahrgänge (Stufen 5-12) im Wechselunterricht, eingeteilt in A- und B-Gruppen (wochenweiser Wechsel).
Ab dem 26. April kommt Gruppe B, ab dem 3. Mai wieder Gruppe A usw.

Seit dem 21. April 2021 ist eine überarbeitete Fassung unserer SMG-Ankerpunke in Kraft. Wir bitten alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, diese zu befolgen.

 

Sollte bei Mitgliedern der Schulgemeinschaft ein Verdachts- oder Infektionsfall auftreten, informieren Sie bitte umgehend
      > die jeweilige Klassen- bzw. Stammkursleitung,
      > die jeweilige Stufenleitung (Frau Mikutta, Herr May, Herr Heucher oder Herr Dickert) sowie
      > den Schulleiter.
Ein Verdachtsfall ist dann gegeben, wenn mindestens eine der folgenden Aussagen zutrifft: Es wurde durch einen Arzt oder das Gesundheitsamt ein Coronatest angeordnet. Es wurde eine Isolationsempfehlung oder eine Quarantäne durch das Gesundheitsamt ausgesprochen, ohne dass bereits ein Infektionsfall nachgewiesen wurde.

Aktueller Stand an Verdachts- und Infektionsfällen am SMG:
      > Infektionen: 0
      > Verdachtsfälle: 1 (7d)

 

Ab dem 26. April 2021 besteht eine Testpflicht als Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Wir werden die Selbsttests wie bisher jeweils montags und mittwochs durchführen (nach der gleichen Organisationsstruktur wie die freiwilligen Tests in den Wochen zwischen dem 12. April und dem 24. April). Auf Grund des Studientags des Kollegiums (unterrichtsfrei) am Mittwoch, 5. Mai testen wir nächste Woche ausnahmsweise am Montag und am Donnerstag (6. Mai 2021).
Schulleitung, Kollegium, Örtlicher Personalrat, Schulelternbeirat und Vertretung der Schüler:innen haben sich verständigt und einstimmig bei einer Enthaltung beschlossen, dass Nachweise von Eltern und Sorgeberechtigten über bei ihren Kindern zuhause durchgeführten Testungen in der Schule NICHT akzeptiert werden. Wir akzeptieren neben den Selbsttests in der Schule nur die Vorlage einer Bescheinigung über ein negatives Testergebnis einer vom Land beauftragten Teststelle oder die Vorlage eines ärztlichen Attestes bzw. einer ärztlichen Bescheinigung über ein negatives Testergebnis. Die o.g. alternativen Nachweise dürfen zum Testzeitpunkt nicht älter als 24 Stunden sein. Schüler:innen, die diese Bedingungen nicht erfüllen, dürfen weder am Präsenzunterricht noch an der Notbetreuung teilnehmen.

      > Elternschreiben von Frau Dr. Hubig zum neuen Infektionsschutzgesetz (22.04.2021)
      > Schulschreiben zum neuen Infektionsschutzgesetz (22.04.2021)
      > Konzept Selbsttests an Schulen (22.04.2021)
      > Konzept Selbsttests an Schulen mit Markierung der Änderungen (22.04.2021)
      > Datenschutzinformationen
      > Elterninfo: Umgang mit positiven Testergebnissen (03.05.2021)
      > Infoblatt für volljährige Schüler:innen: Umgang mit positiven Testergebnissen (03.05.2021)
 

Für Schüler*innen der Stufen 5-7, die nicht zu Hause betreut werden können, bieten wir in absoluten Ausnahmefällen weiterhin eine Notbetreuung an.
      > Anmeldeformular für Schüler:innen der Halbtagsklassen (Mai)
      > Anmeldeformular für Schüler:innen der Ganztagsklassen (Mai)

 

An Gymnasien in ganz Rheinland-Pfalz gilt nach wie vor die Maskenpflicht auch im Unterricht. Gemäß 7. Hygieneplan Corona (siehe unten) sind geeignet:
      > Medizinische Gesichtsmasken, auch Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder OP-Masken genannt oder
      > Atemschutzmasken nach dem Standard FFP2 bzw. vergleichbar

Wichtige Dokumente:

Weitere aktuelle und wichtige Dokumente des Bildungsministerium finden Sie stets auch hier.

Neben den offiziellen Dokumenten haben wir zwei SMG-spezifische Dokumente erstellt, um deren Kenntnisnahme wir ebenfalls bitten:

Auch schon vor der Schule, an der Bushaltestelle, am Bahnhof, im Bus, im Zug ist das Einhalten der Maskenpflicht wichtig, damit wir alle gesund bleiben. Ein hilfreiches Video zu der Thematik findet sich hier.