iPads

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte auch unserer neuen 5. Klassen,

über die Klassen- und Stammkursleitungen wurden Sie über ein neues Ausleihangebot des Landkreises zu iPads informiert.

An dieser Stelle möchten wir nach und nach Informationen geben und häufig gestellte Fragen beantworten. Coronabedingt überstürzen sich hier die Ereignisse. Eigentlich hatten wir im Zuge des Digitalpakts eine andere Reihenfolge vorgesehen. Aber wir begrüßen die Maßnahme der Landkreises und hoffen, dass sich dadurch die Bildungsschere, die durch das Homeschooling weiter aufging, wieder etwas schließen lässt. Zudem glauben wir, dass es perspektivisch für die Schulgemeinschaft ein Gewinn sein kann, wenn Schüler*innen und Lehrkräfte mit einheitlichen Endgeräten arbeiten.

1. Die Teilnahme an der iPad-Ausleihe des Landkreises ist für das kommende Schuljahr 2020/2021 nicht verpflichtend.

2. Private iPads, aber auch andere Tablets, Laptops etc. dürfen im kommenden Schuljahr weiterhin genutzt werden.

3. Apps etc., die über die iPads der Kreisverwaltung ggf. zentral und kostenlos aufgesspielt werden, werden auf Geräten, die sich im Privatbesitzt befinden, nicht aufgespielt. Hierum müssen sich Schüler*innen und Eltern in Eigenregie kümmern.

4. Lehrkräften wurde dieses Angebot auch unterbreitet. Den Lehrkräften steht es frei, dieses Angebot anzunehmen. Auf jeden Fall wird der Landkreis entsprechende Schulungen für interessierte Lehrkräfte anbieten.

5. Unter anderem abhängig davon, wie viele Schüler*innen und Lehkräfte auf die Leih-iPads umsteigen, wird ein schulweites Konzept entwickelt, ggf. in einzelnen Fachschaften, ggf. schulweit.

6. Für das Schuljahr 2020/2021 sind die iPads kein offizielle Lernmittel. Dies kann sich für das Schuljahr 2021/2022 jedoch ändern.

7. Wir befürworten die Maßnahme des Landkreises sehr, bitten aber um Verständnis, dass hier alles seine Anlauf-, Konzeptions- und Erprobungszeit benötigt. Gerade in diesen Zeiten müssen wir als Schule ganz viele drängende und dringende Arbeitsfelder im Fokus behalten.

8. Auf der Internetseite des Landkreises finden Sie auch FAQs unseres Schulträgers. Im Detail haben wir hier fürs SMG aktuell noch leicht abweichende Positionen (Nutzung privater Geräte im Unterricht im nächsten Schuljahr). Dies ist dadurch bedingt, dass sich die Ereignisse in dem Bereich Digitalisierung durch die Corona-Krise gerade überschlagen. Hier bitten wir um etwas Geduld und Nachsicht.

9. Der Landkreis hat die Bestellfrist der iPads bis Jahresende 2020 verlängert. Kontakt: Digitaloffensive {@} mainz-bingen.de

>>> Wichtige Rückfragen
Bei wichtigen Rückfragen - wenn Sie eine SMG-spezifische Auskunft benötigen - können Sie unter iPad {@} smg-ingelheim.de Kontakt mit uns aufnehmen. Allerdings kommt es aktuell zu sehr vielen Rückfragen, so dass wir Sie bitten, von dem Angebot nur Gebrauch zu machen, wenn Ihre Fragen wirklich dringend sind. Vieles wird sich in den nächsten Tagen noch einpenden ...

Wir werden an dieser Stelle nach und nach weitere Informationen einstellen.

Stephan Groll (Leitung IT) & Dr. Michael Frings (Schulleiter)

 

Schreiben / Vordrucke des Landkreises:

Nutzungsvereinbarung Schülerinnen und Schüler

SEPA-Lastschriftmandat

Um ein digitales Endgerät für Ihre Tochter oder Ihren Sohn zu erhalten, müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Drucken Sie die obenstehende Nutzungsvereinbarung aus und unterschreiben Sie diese an den entsprechenden Stellen.
  2. Drucken und füllen Sie das SEPA-Lastschriftmandat aus und unterschreiben dieses ebenfalls an den entsprechenden Stellen. Eltern von Schülerinnen und Schüler für die Lernmittelfreiheit besteht, benötigen das SEPA-Lastschriftmandat nicht. Hier ist ein entsprechender Nachweis für die Lernmittelfreiheit beizulegen (Bewilligung von Gewährung von Lernmittelfreiheit vom…….).
  3. Senden Sie die Nutzungsvereinbarung, das SEPA-Lastschriftmandat bzw. den Nachweis der Lernmittelfreiheit bis zum 16. Juni 2020 an die Kreisverwaltung Mainz-Bingen zurück. Verwenden Sie hierzu bitte die zweite Seite des SEPA-Lastschriftmandats.

Gerne können Sie die Dokumente auch in digitaler Form an Digitaloffensive {@} mainz-bingen.de senden. Die Tablets werden über die Kreisverwaltung Mainz-Bingen beschafft, die Auslieferung der Geräte für die Schülerinnen und Schüler findet über die jeweilige Schule in Absprache mit der Kreisverwaltung Mainz-Bingen statt. Die Ausleihgebühr ist ab dem Monat der Aushändigung fällig und wird entsprechend via SEPA-Lastschriftmandat belastet.