Jüdische Schüler und Naziopfer

Jüdische Schulabgänger der Höheren Bürgerschule und Nazi-Opfer

SCHULABGÄNGER JÜDISCHEN GLAUBENS AN DER HÖHEREN BÜRGERSCHULE

OBER-INGELHEIM VON 1895 BIS 1936

Jahr

Abg.

gesamt

davon jüd.Glau-bens

deportiert, ermordet, verschollen oder Freitod

1895

12

3

 

1896

12

2

Mayer, O.

1897

13

0

 

1898

13

0

 

1899

11

1

 

1900

0

0

 

1901

6

1

Mayer, F.

1902

12

2

Mayer, R.

1903

10

2

 

1904

6

2

 

1905

15

3

Eisemann, M

Eisemann, E.

1906

10

1

 

1907

8

1

 

1908

19

4

 

1909

18

2

 

1910

23

0

 

1911

24

2

 

1912

16

3

 

1913

20

3

 

1914

21

3

Kahn, M.

1915

19

5

 

1916

20

3

 

1917

24

3

 

1918

28

5

 

1919

29

3

Mayer, E.

1920

26

3

 

1921

31

8

 

1922

41

4

 

1923

23

3

 

1924

10

0

 

1925

22

0

 

1926

22

0

 

1927

19

2

 

1928

18

1

 

1929

25

2

 

1930

18

0

 

1931

20

2

 

1932

16

1

 

1933

16

1

 

1934

43

4

 

1935

19

1

 

1936

31

1

 

 

789

87

= 11%

Mayer, Otto Friedrich, geb. am 20.06.1882 in Nieder-Ingelheim, gestorben in Neusustrum, Papenburg, 26.04.42

Mayer, Ferdinand, geb. am 07.07.87 in Ober-Ingelheim, Freitod, 11.03.40

Mayer, Robert, geb. am 14.06.88 in Ober-Ingelheim, Freitod, 22.03.43

Eisemann, Siegfried Markus („Marius“), geb. am 17.12.90 in Ober-Ingelheim, gestorben in Polen 1942

Eisemann, Ernst Simon, geb. am 26.12.91 in Ober-Ingelheim, gestorben in Auschwitz, 28.01.43

Kahn, Max Harry Heinrich, geb. am 30.07.00 in Ober-Ingelheim, Auschwitz, verschollen

Mayer, Emilie Mathilde („Emy“), geb. am 25.04.05 in Nieder-Ingelheim, verheir. Hahn, in Polen verschollen

Nussbaum, Lotte, geb. am 20.01.20 in Mainz, Theresienstadt/Auschwitz, verschollen

Diese acht Personen wurden nachweislich in der Nazizeit aus Ingelheim deportiert. Sie wurden entweder umgebracht, wählten vorher den Freitod oder sind verschollen. Viele dieser ehemaligen Schüler wurden ins Exil vertrieben und entgingen so der Vernichtung. 1936 verlässt mit Walter Baum der letzte jüdische Schüler die Höhere Bürgerschule Ober-Ingelheim.

Quellen: Abgangszeugnisse im Schularchiv und das Buch von Hans-Georg Meyer und Gerd Mentges: Sie sind mitten unter uns, Ingelheim 1999

R. Rättig (Abitur 1990) und H. Geissler

Gs 06.03.04